Die Verwendung von Kunststoffen im Baubereich veranlasste die Feuerwehren sich etwas zu überlegen um die Atemwege ihrer Männer und Frauen bei Einsätzen besser schützen zu können. Obwohl man eigentlich seit über 100 Jahren Geräte zum Schutz der Atemwege hatte waren diese ziemlich umständlich zu Handhaben. Mit der Einführung von nahtlosen Stahlflaschen Ende der fünfziger Jahre konnten die Feuerwehren auf ein Gerät zugreifen das für Sie wie geschaffen war. Der Pressluftatmer wurde in allen größeren Feuerwehren eingeführt.
Um der Ausbildung an diesen Gerät gerecht zu werden entschloss sich der Landkreis Bad Kissingen ein eigenes Atemschutzzentrum in Oberthulba zu errichrten. Am 12. November 1986 gab der Kreisausschuss des Landkreises sein Jawort zum Bau eines Atemschutzzentrums in Oberthulba. Es folgten am 25.09.1987 der Spatenstich und am 19.11.1987 wurde das Richtfest gefeiert.
Am 25.11.1988 konnte das Atemschutzzentrum eingeweiht werden. Als erster hauptamtlicher Leiter dieses Zentrums wurde Herr Herbert Reichert eingestellt. Er versah diesen Dienst bis 31. August 2000. Ab 1. September 2000 wurde Matthias Kormann der neue Leiter des Atemschutzzentrums. Seit 01.06.2003 ist Herr Peter Gehring neuer Leiter des Atemschutzzentrum Oberthulba.

Das Atemschutzzentrum wurde im Laufe der Jahre eigentlich ein Aus- und Fortbildungszentum für Feuerwehrleute. Außer der Ausbildung von Atemschutzgeräteträgern finden folgende Ausbildungen noch statt:


– Die Ausbildung am Gerätewagen Gefahrgut
– Die Maschinistenausbildung

Weiterhin werden pro Jahr ca. 100 bis 150 Gruppen der Feuerwehr des Landkreises auf der Übungsanlage trainiert um fit für den Einsatz zu sein.
Ein Plus für die Feuerwehren ist auch die Fortbildung von Atemschutzgerätewarten. Weiterhin finden auch regelmäßig Tagesschulungen wie zum Beispiel Unfallverhütung, Brandschutzerziehung, Seminare für Jugendwarte usw. statt.
Aber nicht nur Feuerwehren werden geschult sondern auch Firmen, Gemeinden und andere Organisationen erhalten hier den letzten Schliff im Umgang mit Atemschutzgeräten.

Name:
Peter Gehring (Leiter Atemschutzzentrum)
Thomas Eyrich

Adresse:
Hans-Bördlein-Straße
97723 Oberthulba

Telefon dienstlich:
09736 / 7575058153
Fax dienstlich:
09736 / 7575058155

Email:
atemschutzzentrum@landkreis-badkissingen.de

Montag
geschlossen

Dienstag
14:00 Uhr – 21:00 Uhr

Mittwoch
14:00 Uhr – 21:00 Uhr

Donnerstag
14:00 Uhr – 21:00 Uhr

Freitag
08:30 Uhr – 11:30 Uhr
13:00 Uhr – 18:00 Uhr

Samstag
08:00 Uhr – 12:00 Uhr

Sonntag
geschlossen
 
Selbstverständlich können im Einzelfall auch außerhalb dieser Zeiten Termine vereinbart werden. Termine zur Prüfung der Atemschutzgeräte nach telefonischer Absprache.

Verfügbarkeit - Schulungsraum im Atemschutzzentrum

  • M
  • D
  • M
  • D
  • F
  • S
  • S
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
Loading
Reservierung des Schulungsraumes erfolgt weiterhin telefonisch, bzw. per E-Mail.

Führungskräfte - Brandcontainer

25.04.2024 – 11:00-15:00 Uhr

Leitung:

Theorie:

Überwachung Schutzkleidung / Einweisung Funk: 

Beobachtung und Überwachung am Container:

26.04.2024 – 11:00-15:00 Uhr

Leitung:

Theorie:

Überwachung Schutzkleidung / Einweisung Funk: 

Beobachtung und Überwachung am Container:

27.04.2024 – 08:00-14:00 Uhr

Leitung:

Theorie:

Überwachung Schutzkleidung / Einweisung Funk: 

Beobachtung und Überwachung am Container:

25.04.2024 – 17:00-22:00 Uhr

Leitung: R.Geis

Theorie:

Überwachung Schutzkleidung / Einweisung Funk: 

Beobachtung und Überwachung am Container:

26.04.2024 – 17:00-22:00 Uhr

Leitung: R.Geis

Theorie:

Überwachung Schutzkleidung / Einweisung Funk: 

Beobachtung und Überwachung am Container:

27.04.2024 – 13:00-20:00 Uhr

Leitung:

Theorie:

Überwachung Schutzkleidung / Einweisung Funk: 

Beobachtung und Überwachung am Container:

Bitte aktiviere JavaScript in deinem Browser, um dieses Formular fertigzustellen.
Name der Führungskraft